Einem Freund schicken

IceLand Lab' - Stufe 3Niveau 3

Zwei Wochen im Herzen einer der schönsten Inseln dieses Planetens, ein wahrhaftiges Geologiebuch unter freiem Himmel, das heute ein Freiluftlabor (...) Eine detaillierte Beschreibung

IceLand Lab' - Stufe 3Niveau 3

Zwei Wochen im Herzen einer der schönsten Inseln dieses Planetens, ein wahrhaftiges Geologiebuch unter freiem Himmel, das heute ein Freiluftlabor (...) Eine detaillierte Beschreibung

Gletscher und Vulkane - Stufe 3 - auf Englisch - 15 Tage - Island
Feriencamps, die die Welt verändern
Originelle Abenteuer, wahre Projekte für eine nachhaltige Entwicklung

Einleitung

Wenn du zu einem linguistischen Aufenthalt aufbrechen willst, aber auch eine unglaubliche wissenschaftliche Reise machen möchtest, dann ist das „Wissenschafts-Camp“ genau das, wonach du suchst ! 15 Tage im Herzen einer der schönsten Inseln dieses Planetens, ein wahrhaftiges Geologiebuch unter freiem Himmel !
Dieser Aufenthalt bietet dir ein wissenschaftliches Journalismusprojekt auf Englisch über Themen zu Gletschern, Gesteinen, Vulkanismus, Wasser und den Klimawandel, und all dies auf einem fabelhaften Terrain !

Der Aufenthalt

Bei diesem Aufenthalt wirst du mit dem Ziel, die wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet des Klimas und der Gletscher Islands voranzutreiben, Techniken des wissenschaftlichen Journalismus kennen lernen und dann auf Englisch einüben. Somit beteiligst du dich am Fortschritt von Lösungen für die nachhaltige Entwicklung bezüglich dem Management des Klimawandels des Planetens !

Es lohnt sich, Island wegen all der Dinge zu erkunden, die man bereits darüber weiß, wenn man davon träumt, dorthin zu gehen, aber auch aufgrund anderer Eigenheiten. Wusstest du, dass dort die Wasserstofftechnik bei den Tankstellen findet, was im Vergleich zu Kanada oder Frankreich oder der Schweiz oder den auf diesem Gebiet weit abgeschlagenen Vereinigten Staaten, etwas seltenes und einzigartiges ist.

Alle wissenschaftlichen und journalistischen Aktivitäten werden auf Englisch abgehalten. Der Aufenthalt besteht zu gleichermaßen aus vielen anderen spielerischen und entspannende Aktivitäten, die auf Englisch oder auf Französisch abgehalten werden. Die Begegnungen und Interviews, die Diskussionen mit den Einwohnern und Berufstätigen der Insel, die Spürarbeit, die Konferenzen, die die jungen Leute am Ende ihres Aufenthalts für die anderen Besucher abhalten, werden alle auf Englisch abgehalten. Das Bordjournal, das von den Teilnehmern erstellt wird und im Internet zugänglich ist, ist für die Eltern und Familienfreunde auf französisch verfasst, und für alle wissenschaftlichen oder journalistischen Berichte auf englisch.

Organisation deiner Reise

Es ist möglich, dass die jüngsten in Begleitung von allen größten Städten der Welt aus (Rom, Genf, Tokio, Montreal...) reisen können. Um dieses System in Anspruch nehmen zu können, folgen Sie bitte den folgenden Hinweisen ; um an dieser Reise teilzunehmen müssen Sie zum Flughafen von Reykjavik reisen. Wenn du in Québec ankommst raten wir dringend dazu, vom Flughafen Montreal abzufliegen. Wenn du in Europa lebst, empfehlen wir dir von Paris, Genf oder noch besser, von London aus abzufliegen. Was alle anderen Gebiete der Welt betrifft, so ist es das beste, Flüge zu wählen, die von einem amerikanischen Unternehmen durchgeführt werden. In jedem Fall ist es angebracht, das Team von Centre Europe, dem Reisedurchführer, zu kontaktieren, um das richtige Flugdatum zu wählen.

© OSI : Julien Beaugheon/Celine Giroir

Organisation vor Ort

Die Reise findet entweder auf Etappen ab, die mit isländischen Bussen zurückgelegt werden, oder als tägliche per Fuß zurückgelegte Etappen auf dem Gebiet mit einem Pädagogen für 5 TeilnehmerInnen. Während der gemeinsame Transportbus die mühelose Mitnahme der für die Expedition vorgesehenen Ausrüstung (Rucksack, Zelte und wissenschaftliches Material wie Thermometer - Computer - Ferngläser - Fotoapparate - Kamera...), die persönlichen Gegenstände jedes Teilnehmers (Kleidung, Fotoapparate...) und Nahrungsmittel (Vorräte und frische Produkte) von einem Punkt zum anderen der Strecke ermöglicht,. Die Unterbringung findet in Camps statt.

Da die Busse in Island ein zuverlässiges Transportmittel sind, weil es Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt, und weil ein Bus während Zwischenhalten auf Campingplätzen bequem ist, ist der Bus unser bevorzugtes Transportmittel. Aber wir können auch ein Fahrzeug mit Vierradantrieb benutzen, um zu den Pisten des Inselzentrums zu gelangen, insbesondere im Naturreservat von Fjallabak.

Es ist zu beachten, dass es in Island häufig schlechtes Wetter gibt : Regen, Wind, Kälte, und manchmal Nebel. Man muss also in Folge dessen die nötige Ausrüstung mitnehmen, die Kleidungsliste beachten, die euch zur Verfügung gestellt wurden, und... die gute Laune zu behalten trotz Wetterkapriolen !

Die Expedition

Die Expedition findet in der südlichen Region von Island statt. Viele Ausflüge zu Fuß werden organisiert, damit unsere Expedition bezüglich des wissenschaftlichen Journalismus gut durchgeführt wird.

Ob es darum geht, die Mondlandschaften von Rexkjavik zu entdecken oder die geothermalen Schwimmbäder der Gemeinden zu benutzen (Reykjavik und Vik), jede zusätzliche sportliche oder kulturelle Aktivität wird dem wissenschaftlichen Journalismusprojekt der Teilnehmer zur Verfügung gestellt.

Ihr werdet die Eigenheiten von Island, die geothermischen Gebiet entdecken und genießen können, von denen manche die Möglichkeit bieten, in der freien Natur in heißen Wasserquellen zu baden !

© OSI : Julien Beaugheon/Celine Giroir

Drei aufeinanderfolgede Campingtage werden ebenfalls im Naturreservat Fjallabak, in Landmannalaugar, organisiert, und sie dienen Tagesausflügen oder Halbtagsausflügen.

Unser Weg wird uns zum Nationalpark Skaftafell führen, ebenso wie zu der kleinen Stadt Vik, um dort die geologischen Schönheiten zu entdecken, wie die Basaltorgeln, Klippen, ebenso wie wunderschöne und beeindruckende Gletscher.

Bei deiner Rückkehr zum Campingplatz können du und deine Freunde das Essentielle eurer journalistischen Forschung dank Videoprojektion der Jugendherberge von Reykjavik auf englisch nacherzählen ; Jugendherberge, in der sehr viele Nationalitäten anzutreffen sind !
Eure Mission, wenn ihr sie annehmt : auf dem Gebiet eine journalistisch-wissenschaftliche Untersuchung über das Thema Gletscher, Felsen, Vulkanismus, Wasser und den Klimawandel, durchzuführen, und ihr tragt somit zum Fortschritt des Forschungs- und wissenschaftlichen Bildungsprogramms GEOCLIM bei.

Einmal angekommen teilt ihr euch in mehrere Forschungsgruppen auf, und ihr wählt alle das heißest mögliche Forschungsthema aus, der Geothermie zuliebe ! Jede Gruppe hat somit 10 volle Tage von 15 Reisetagen, um ihre Forschung durchzuführen und um auf englisch zu kommunizieren.

© OSI : Celine Giroir

Diese Reise ist Bestandteil einer Maßnahme, die vom Verein Objectif Sciences Internaional mit dem Ziel gegründet wurde, die Kompetenzen von zukünftigen Berufstätigen, wie euch auf dem Gebiet des wissenschaftlichen Journalismus, zu entwickeln.

Der Ablauf eurer Gruppen erfordert, dass ihr euch Fragen aufbauend auf Beobachtungen zu natürlichen Phänomenen, die während der Exkursionen beobachtet wurden und die das Konzept weiter vertiefen können,
Du bringst deine Entdeckungen auf persönliche Weise in Form eines Routenbuchs aus Papier mit, das du daraufhin als Souvenir behalten kannst, und du findest nach und nach eine logische Nacherzählungsweise heraus, wie man all diese Informationen korrekt niederschreibt, so dass daraus ein Artikel, eine Zeitschrift, eine Videoreportage, eine Radioreportage oder jegliches anderes Dokument, das es erlaubt, dein Berichtssubjekt zu verstehen, entsteht.

Die PädagogInnen, Geologen-Hydrologen oder wissenschaftliche Journalisten sind da, um die erstaunlichsten der natürlichen Mechanismen zu erläutern, um die Gruppen auf gerechte Weise in der Verwirklichung ihrer Forschungen zu begleiten. Die Art und Weise wie man die Entdeckungen und Beobachtungen niederschreibt und überträgt wird jeden Tag erarbeitet in Form von Gruppenaustauschen und Erfahrungsaustauschen, die auch auf englisch stattfinden.

Island

Island ist ein Feuer- und Eisland, eine Insel mit Felsvorsprüngen des mittleren Atlantikrückens, der sich mit einer Geschwindigkeit von 2cm/Jahr entfernt, und der auf zwei verschiedenen tektonischen Platten sitzt : die europäische Ostplatte und die amerikanische Westplatte.

Island besitzt 1/5 der Oberfläche Frankreichs und sie besitzt mit Vatnajökull den größten Gletscher von Europa, der die Größe Korsikas hat. Die Existenz von fünf Vulkanismustypen ebenso wie der Vulkanismus unter dem Eis sorgen für eine einzigartige Atmosphäre und Landschaften, die daraus eine geologische Ausnahme machen.

© OSI : Celine Giroir/Julien Beaugheon


© OSI : Celine Giroir/Julien Beaugheon

Die natürlichen Parks sind gut erhalten und werden gemanagt, damit der Frühjahrstourismus nicht die fragilen Böden dieses Lands zerstört. Die Ausnutzung der Geothermie als Wärmeenergie und zur Stromerzeugung verleiht Island eine fast vollständige energetische Autonomie. Fahrzeugprototypen, die mit Wasserstoff angetrieben werden, fahren schon auf isländischen Straßen.

Eine außergewöhnliche Vogelfauna existiert nebeneinander mit Schafen, Rentiere, isländischen Pferden, Polarfüchsen und Seehunden. Nester von Papageientauchern können auf den Klippen der kleinen Stadt Vik gesehen werden.

Während des Aufenthaltes erlerntes Konzept

Erneuerbare Energien - Sensoren - chemische Zusammensetzung - Energieerhaltung - Kristalle - Wasserzyklus - Fluiddynamik - Fraktale - Industrialisierung - Licht - Magmatologie - Magnetismus - Flüsse - Thermodynamik - Vulkanologie

Verwendetes Material

Geologische Karten - ein wissenschaftlicher Taschenrechner - ein Magnetometer - Geologenmörtel - Labormaterial - Computer - Messgeräte - digitale Fotografie - Spektrophotometer - optische Teleskope - digitale Videos - ein Videoprojektor

A voir aussi



Unsere Partner

Siehe auch